Aufgaben der DLRG

Die DLRG möchte für Sicherheit im und am Wasser sorgen. Dies tut sie bekanntermaßen durch Wachdienst an den Küsten,- und Binnengewässern. Seit der Gründung der DLRG im Jahr 1913 bildet die DLRG aber auch Nichtschwimmer zu Schwimmer und Schwimmer zu Rettungsschwimmer aus. Dies ist Schwerpunkt unserer Arbeit. Hierzu bieten wir Kurse für Kinder im Vorschulalter an damit diese frühzeitig  Schwimmen lernen. Denn schwimmen können ist immer noch die beste „Waffe“ im Kampf gegen den Ertrinkungstot. Gerade bei den Schwimmanfängern steht der Spaß an erster Stelle. Die Kinder werden spielerisch an das Wasser und seine Eigenschaften gewöhnt. Denn unser erstes Ziel sind Kinder die sicher schwimmen, und keine Hochleistungssportler.

Für Kinder und Jugendliche die bereits Schwimmen können bieten wir Schwimmen für „Fortgeschritten“ an. Dort trainieren sie weiter um die Abzeichen des Deutschen Jugendschwimmpasses zu erwerben. Für Jugendliche und Erwachsene bieten wir Kurse im Rettungsschwimmen und Erste Hilfe  an. Durch die Ausbildung zum Rettungsschwimmer soll nicht nur das richtige Verhalten in Notfällen trainiert werden, sondern auch das Erkennen von Gefahren im und am Wasser geschult werden. Auf diese Weise kann jeder für ein Stück mehr Sicherheit in der Freizeit sorgen.

Gute Schwimmer - Starke Retter